Fakten zur Niederlassung Stuttgart

So nachhaltig ist die Stuttgarter Vodafone-Niederlassung im Fasanenhof

PDF

PDF

In der Vodafone-Niederlassung in Stuttgart herrscht gutes Klima. Darauf hat Vodafone geachtet, als der Konzern das neue Bürogebäude in Stuttgart für seine rund 300 Mitarbeitenden gesucht hat. Im Fasanenhof ist das Unternehmen fündig geworden, das viel in puncto Ökologie vorweisen kann: beim Klimaschutz und Ressourcen-Schutz ebenso wie bei Ökonomie, Mobilität und Zertifizierungen zur Nachhaltigkeit.

Klimaschutz: Vodafone-Niederlassung Stuttgart

  • beim Bau der Immobilie wurden laut Berechnungen des Campus Fasanenhof ca. 20% CO2-Einsparung im Vergleich zu konventioneller Bauweise, durch Rückbau- und Recyclingmaterial sogar 25%
  • ausschließliche Verwendung emissionsärmerer Baustoffe 
  • Begrünung des Campus fördert das Mikroklima und verringert Aufheizung des Gebäudes 
  • Energieboden mit Kühl- & Heizfunktion 
  • LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude 
  • Außenliegender Sonnenschutz vermeidet Aufheizung des Gebäudes 
  • Luft-Wasser-Wärmepumpe & geplante Photovoltaik-Anlage ermöglichen Nutzung regenerativer Energien und reduzieren Gas- & Öl-Abhängigkeit 
  • öffenbare Fenster in allen Achsen bieten natürliche Belichtung und Belüftung 

Ressourcen-Schutz

  • weitgehender Verzicht auf Verbundwerkstoffe – auch mit Blick auf zukünftige Verwertung des Gebäudes
  • Einsatz regenerativer Energie spart Ressourcen, reduziert CO2-Ausstoß im Betrieb und ermöglicht teilautarke Versorgung des Gebäudes (mit positiven Nebenkosten-Auswirkungen) 
  • hocheffizientes Niedrigtemperatur Heiz- & Kühlsystem ermöglicht ermöglicht laut Campus Fasanenhof Energie-Einsparungen von 8-12%
  • Nutzung von Ökostrom für sonstigen Strombedarf 

Ökonomie

  • Energie-Monitoring macht Energie-Verbrauch transparent und ist Basis für weitere Optimierungen 
  • Gebäudeausstattung (SmartAuto & Controlsytem) ermöglicht verbrauchs- und kostenoptimierten Betrieb 
  • „GreenLeases“-Mietverträge veranlassen Vermieter zu nachhaltigerer Bewirtschaftung 

Mobilität

  • exzellente Verkehrsanbindung ermöglicht einfache Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel 
  • E-Mobility-Konzept für PKW bietet E-Ladesäulen für ein Viertel der Vodafone-Stellplätze  
Vodafone Deutschland Zentrale in Düsseldorf: Der Vodafone Campus am Ferdinand-Braun-Platz 1. © Vodafone

Vodafone Campus

Fakten zur Deutschland-Zentrale

Zertifizierungen der Vodafone-Niederlassung Stuttgart

Angestrebte DGNB-Zertifizierung

Das DGNB System bewertet keine einzelnen Maßnahmen, sondern die Gesamt-Performance eines Gebäudes anhand von Kriterien. Für den Gebäude-Neubau werden insgesamt 37 Kriterien aus sechs Themenfeldern betrachtet: Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort. Der 1. Bauabschnitt des Campus Fasanenhof wurde bereits mit einem DGNB Gold-Zertifikat ausgezeichnet, mit dem 2. Bauabschnitt wird die höchste Auszeichnung DGNB-Platin angestrebt.  

WiredScore Platin zertifiziert  

Die Vodafone-Niederlassung Stuttgart im Fasanenhof ist das erste Gebäude in Stuttgart, das die höchste Auszeichnung WiredScore Platin erhielt. WiredScore bewertet die digitale Infrastruktur und Konnektivität von Gebäuden. Mit der höchsten Auszeichnung WiredScore Platin zertifizierte Gebäude sind für „best in class“ Konnektivität konzipiert. Und Digitalisierung ist wesentlicher Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

ute-brambrink

Ute Brambrink

Pressesprecherin