Weniger Plastik für mehr Nachhaltigkeit

Vodafone Eco-SIM: Die erste grüne SIM-Karte Deutschlands

Aus Themenspecial:

NachhaltigkeitNachhaltigkeit
PDF

PDF

  • Vodafone führt SIM-Karten aus recyceltem Kunststoff ein
  • 9,3 Millionen Eco-SIM-Karten sparen nächstes Jahr in Deutschland fast 19 Tonnen Plastik ein
  • eSIM im Trend: 30% aller Geräte mit eingebauter SIM-Karte ganz ohne Plastik

Vodafone macht weiter Tempo auf dem Weg zur Klimaneutralität: Die Netze sind bereits grün, jetzt folgen die SIM-Karten. Allein im deutschen Vodafone-Netz funken fast 60 Millionen davon. Bisher wurden diese aus Neukunststoff hergestellt. Jetzt kommt die Eco-SIM aus recyceltem Kunststoff – und spart so jährlich 320 Tonnen Kunststoff ein.

Um das Video anzuzeigen, müssen die Cookies akzeptiert werden.

Eco_SIM-Karte
Vodafone Eco-SIM: Die erste grüne SIM-Karte Deutschlands. © Vodafone

Die bereits 2020 halbierten SIM-Kartenhalter werden ab jetzt zusätzlich aus recyceltem Kunststoff hergestellt. Damit vermeidet das Unternehmen zusätzlich zu den 340 Tonnen jetzt konzernweit weitere 320 Tonnen Kunststoff jährlich. Allein in Deutschland werden im kommenden Geschäftsjahr schrittweise 9,3 Millionen Eco-SIM-Karten im Vodafone-Netz funken. Neben Deutschland führen elf weitere europäische Landesgesellschaften von Vodafone die Eco-SIM ein, zusätzlich zu Ägypten, der Türkei und Südafrika.

Vodafone Management: Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Vodafone Group.
quote icon

Mit der Einführung der ersten grünen SIM-Karte Deutschlands machen wir den nächsten Schritt für mehr Nachhaltigkeit.

Vodafone Management: Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Vodafone Group.
Hannes Ametsreiter
CEO Vodafone Deutschland

„Die Umstellung auf 100 Prozent Grünstrom, hunderte Tonnen weniger Abfall, grüner werdende Lieferketten und die Ausweitung unserer Kreislaufwirtschaft: Wir nehmen unser selbstgestecktes Ziel, bis 2025 klimaneutral zu sein, sehr ernst. Und wir kommen voran: Unseren CO2-Fußabdruck haben wir in den letzten 12 Monaten um 92 Prozent verkleinert. Das reicht uns aber nicht: Mit der Einführung der ersten grünen SIM-Karte Deutschlands machen wir den nächsten Schritt für mehr Nachhaltigkeit und unterstreichen unsere Vorreiterrolle in diesem Bereich“, Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland

Vodafone Campus_Mooswand_Nachhaltigkeit
Vodafone knackt 50 Mio. Marke im Mobilfunk.

Weltweit gibt es

8,15 Milliarden

SIM-Karten. Wenn diese aus recyceltem Kunststoff wären, könnte die grüne SIM-Karten-Schlange fast 9 Mal die Erde umrunden.

Newsbite

Kein Plastik mit der eSIM von Vodafone

Vodafone eSIM
eSIM: Vodafone führt als erster Netzbetreiber die digitale SIM-Karte in Deutschland ein. © Vodafone ©

Noch besser als recycelter Kunststoff ist kein Kunststoff. Aus diesem Grund hat Vodafone bereits 2018 die eSIM-Karte eingeführt. Eine eSIM ist ein kleiner Chip, der fest im Gerät verbaut ist und komplett ohne Kunststoff auskommt. Inzwischen sind circa 30 Prozent der Mobiltelefone, Tablets, Smartwatches & Co. eSIM-kompatibel – Tendenz steigend. Mit wachsender Anzahl kompatibler Geräte entscheiden sich immer mehr Kunden für die plastikfreie Alternative. Bis alle Geräte umgestellt sind, leistet die Eco-SIM einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit.

Weniger Plastik für mehr Klimaschutz

Seit 2020 hat Vodafone alle unnötigen Plastik- und Einwegartikel in allen Einzelhandelsgeschäften und Büros von Vodafone eliminiert. Vodafone hat Einweg-Plastiktüten zurückgezogen und Marketing- oder Werbematerialien aus Kunststoff entfernt und durch nachhaltige Alternativen ersetzt. Allein in Deutschland können so jährlich 50 Tonnen Plastik eingespart werden.

Plastic Pledge_So vermeidet Vodafone Plastikmüll
Infografik: So vermeidet Vodafone Deutschland jährlich 50 Tonnen Plastikmüll. © Vodafone
Vodafone-NetZero_Unser Weg zu Null Emissionen
Nachhaltigkeit: Der Weg von Vodafone Deutschland zu Null Emissionen. © Vodafone

Das größte grüne Netz Europas

Vodafone bezieht in Deutschland seit Oktober 2020 zu 100 Prozent Grünstrom, seit Juli 2021 sogar europaweit – das gilt für Mobilfunk- und Festnetz, Rechenzentren, Einzelhandel und Büros. Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Vodafones Nachhaltigkeitszielen: klimaneutral bis 2030, in Deutschland bereits 2025. Für die gesamte Wertschöpfungskette will die Vodafone Gruppe dieses Ziel bis 2040 erreichen.

Vodafone stellt europaweit auf Grünstrom um – einschließlich Mobilfunk- und Festnetz, Rechenzentren, Einzelhandel und Büros.

Grüne Netze

Vodafone betreibt seine Netze mit 100% Grünstrom.

Hinweise für die Redaktion

    Vodafone Deutschland

    Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

    Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

    Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

    Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

    Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

    Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

    *Gender-Hinweis

    Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

     

    LauraCaspers

    Laura Caspers

    Expert Corporate Communications