Strategische Partnerschaft startet

Vodafone und Microsoft kooperieren bei IoT, KI und digitalen Diensten für Unternehmen und Privatkunden

PDF

PDF

  • Verbesserung vom Kundenerlebnis mithilfe von generativer KI
  • Ausbau des IoT-Geschäfts mit Microsoft
  • Vodafone will sein Business-Geschäft mit neuen Microsoft-Diensten für kleine & mittlere Unternehmen (KMU) ausbauen
  • Migration virtueller Rechenzentren auf Microsoft Azure

Vodafone und Microsoft haben am Dienstag eine neue, weitreichende strategische Partnerschaft mit einer Laufzeit von zehn Jahren angekündigt. Dabei bringen die beiden Unternehmen Zukunftstechnologien wie das Internet der Dinge, Cloud-Services und Künstliche Intelligenz zusammen. Gemeinsam wollen sie digitale Plattformen und Dienste für mehr als 300 Millionen Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors und Verbraucher in Europa und Afrika bereitstellen.

KI im Netz
Vodafone und Microsoft arbeiten zusammen, um das Kundenerlebnis von Vodafone mithilfe der generativen KI von Microsoft zu verbessern. Vodafone © Vodafone

So sieht die Kooperation von Vodafone & Microsoft aus

Die beiden Unternehmen arbeiten zusammen, um das Kundenerlebnis von Vodafone mithilfe der generativen KI von Microsoft zu verbessern. Zudem wollen die Partner die globale IoT-Plattform von Vodafone ausweiten, neue digitale und finanzielle Dienstleistungen für Unternehmen, insbesondere für KMU in ganz Europa und Afrika, entwickeln und Dienste in die Microsoft Cloud verlagern. 

Vodafone wird in den nächsten 10 Jahren 1,5 Milliarden US-Dollar in Cloud- und kundenorientierte KI-Dienste investieren, die gemeinsam mit Microsoft entwickelt werden. Microsoft wird die Festnetz- und Mobilfunk-Dienste von Vodafone nutzen. Microsoft beabsichtigt außerdem, in Vodafones IoT-Plattform zu investieren, die bis April 2024 zu einem separaten, eigenständigen Unternehmen werden soll. Das neue Unternehmen wird neue Partner und Kunden anziehen, das Wachstum bei den Anwendungen vorantreiben und die Plattform erweitern, um mehr Geräte, Fahrzeuge und Maschinen zu verbinden. Die durch die neue Partnerschaft generierten digitalen Dienste werden die neueste generative KI-Technologie nutzen, um ein hochgradig personalisiertes und differenziertes Kundenerlebnis über mehrere Kanäle hinweg zu bieten. Sie werden Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien berücksichtigen.

Margherita Della Valle, Vorstandsvorsitzende der Vodafone Group, sagte: „Heute hat Vodafone ein mutiges Bekenntnis zur digitalen Zukunft Europas und Afrikas abgelegt. Diese einzigartige strategische Partnerschaft mit Microsoft wird die digitale Transformation unserer Geschäftskunden, insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen, beschleunigen und die Qualität der Kundenerfahrung für die Verbraucher verbessern.“

„Diese neue Generation der KI wird für jedes Unternehmen und jede Branche auf der ganzen Welt enorme neue Möglichkeiten eröffnen“, sagte Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Vodafone die neuesten Cloud- und KI-Technologien einsetzen werden, um das Kundenerlebnis von hunderten Millionen Menschen und Unternehmen in Afrika und Europa zu verbessern, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und den Übergang des Unternehmens zur Cloud zu beschleunigen.“

Margherita Della Valle und  Satya Nadella
Margherita Della Valle, Vorstandsvorsitzende der Vodafone Group und Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft. © Vodafone

In diesen Bereichen arbeiten Vodafone & Microsoft zusammen 

Generative KI

Um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, werden die Unternehmen die Leistungsfähigkeit von Microsoft Azure OpenAI nutzen, um für Kunden reibungslose, proaktive und personalisierte Interaktion an digitalen Vodafone-Kanälen zu ermöglichen. Unter anderem soll die KI beim digitalen Assistenten TOBi (verfügbar in 13 Ländern) zum Einsatz kommen. Vodafone-Mitarbeitende können außerdem die KI-Funktionen von Microsoft Copilot nutzen, um Arbeitsabläufe zu verändern, die Produktivität zu steigern und die digitale Effizienz zu verbessern.

digitaler Assistent TOBi_Chatbot_Smartphone
Vodafones digitaler Assistent TOBi ist in 13 Ländern verfügbar. Vodafone © Vodafone

Skalierung IoT

Microsoft beabsichtigt, in Vodafones globale IoT-Konnektivitätsplattform zu investieren, die 175 Millionen Geräte und Plattformen weltweit miteinander verbindet. Vodafone plant außerdem, Teil des Azure-Ökosystems zu werden und die IoT-Plattform über offene APIs einer großen Gemeinschaft von Entwicklern und Drittanbietern zugänglich zu machen.

Digitale Beschleunigung in Afrika

Microsoft beabsichtigt, die Skalierung von M-Pesa, der bereits größten Finanz-Technologieplattform in Afrika, weiter voranzutreiben, indem es diese auf Azure unterbringt und die Einführung neuer Cloud-nativer Anwendungen ermöglicht. Die Unternehmen starten außerdem ein zielgerichtetes Programm, das das Leben von 100 Millionen Verbrauchern und 1 Million KMU auf dem afrikanischen Kontinent bereichern soll. Ziel ist es, die digitale Kompetenz, die Qualifizierung und die Jugendarbeit zu verbessern sowie digitale Dienstleistungen für den unterversorgten KMU-Markt anzubieten. Die Partnerschaft zielt darauf ab, Innovationen im Bereich der Finanzdienstleistungen zu fördern und eine Gemeinschaft von zertifizierten Entwicklern aufzubauen.

Wachstum für Unternehmen

Vodafone wird sein Engagement für den Vertrieb von Microsoft-Diensten, einschließlich Microsoft Azure, Sicherheitslösungen und modernen Arbeitsangeboten wie Microsoft Teams Phone Mobile ausweiten. Dies ermöglicht es Geschäftskunden, die Cloud-basierten Dienste von Microsoft schnell und mit geringen Einführungs- und Betriebskosten einzusetzen und die geschätzten 24 Millionen KMU in Europa durch die Bereitstellung einer verwalteten Plattform zu unterstützen.

Red Box_Cloud_Technik

Cloud

Vodafone wird seine Cloud-Transformation beschleunigen, indem es seine Rechenzentren auf Microsoft Azure modernisiert. Dies wird die Reaktionsfähigkeit gegenüber den Kunden verbessern und gleichzeitig die Betriebskosten der IT-Anlage vereinfachen und senken. Dadurch wird Vodafone in der Lage sein, mehrere physische durch virtuelle Rechenzentren in ganz Europa zu ersetzen, die Betriebskosten seiner IT-Anlagen zu vereinfachen und zu senken, den Energiebedarf zu reduzieren und die Umsetzung seiner nachhaltigen Geschäftsstrategie zu unterstützen.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

tobias-krzossa

Tobias Krzossa

Head of Media Relations