Nachhaltige Handys

Eco Rating für Mobiltelefone steht weiteren Anbietern offen

PDF

PDF

  • Die Label-Initiative für Mobiltelefone, die von Deutsche Telekom, Orange, Telefónica, Telia Company und Vodafone in 24 Ländern unterstützt wird, soll nun weltweit ausgerollt werden
  • Fairphone, Realme und Vivo treten Eco Rating bei; inzwischen sind 15 Hersteller an Bord
  • Mehr als 150 Handymodelle wurden bereits nach der Eco Rating-Methode bewertet

Die bereits in Europa eingeführte Eco Rating-Initiative für Mobiltelefone soll nun neue Mitglieder in der ganzen Welt gewinnen. Die fünf Netzbetreiber wollen ihre Initiative erweitern und Betreiber global zum Mitmachen motivieren. Damit ist der Weg frei, dass Eco Rating zu einem weltweit einheitlichen Kennzeichnungssystem wird: Es gibt dann Verbraucher überall auf der Welt konsistent und transparent Aufschluss über die Umwelt-Verträglichkeit von neuen Smartphones, so dass dieser Aspekt einfacher als bisher in die Kaufentscheidung einfließen kann. Eco Rating wurde zunächst im Mai 2021 von der Deutschen Telekom, Orange, Telefónica (unter den Marken O2 und Movistar), Telia Company und Vodafone ins Leben gerufen. Ziel ist es, Kunden einheitliche, präzise Informationen über die Umwelt-Verträglichkeit von Smartphones und Feature-Phones zur Verfügung zu stellen – unter Berücksichtigung von Herstellung, Nutzung, Transport und Entsorgung.

Um das Video anzuzeigen, müssen die Cookies akzeptiert werden.

Eco Rating wurde in 24 europäischen Ländern eingeführt und kommt inzwischen auch in Südafrika (Vodacom) und Brasilien (Telefónica mit der Marke Vivo) zum Einsatz. Die Initiative soll nun auch in weiteren Ländern starten, darunter Argentinien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Mexiko, Peru und Uruguay. Inzwischen wurden bereits mehr als 150 Handymodelle anhand von Eco Rating bewertet – fast doppelt so viele wie bei der Einführung.

Zuletzt traten die Handyhersteller Fairphone, Realme und Vivo der Eco Rating-Initiative bei. Zu unseren bisherigen Partnern zählen die Bullitt Group (robuste Geräte von CAT und Motorola), Doro, HMD Global – Home of Nokia Phones, Huawei, MobiWire, Motorola/Lenovo, OnePlus, OPPO, Samsung Electronics, TCL/Alcatel, Xiaomi und ZTE.

Die Eco Rating-Kennzeichnung wird in den 26 Ländern vergeben1, in denen die fünf ersten Betreiber tätig sind. Weitere Informationen über die Initiative erhalten die Kunden auf der Website. Dort erfahren sie auch, wie genau der Rating-Wert ermittelt wird.

Das Eco-Rating schafft Transparenz und Konsistenz bei der Bewertung von Mobiltelefonen. © Vodafone

Wie nachhaltig ist mein Smartphone?

Mehr zum Eco Rating bei Vodafone

Die Eco-Rating-Methode

Jedes Mobiltelefon wird anhand der von den Geräteherstellern zur Verfügung gestellten Informationen gründlich geprüft und erhält eine Gesamtpunktzahl von bis zu 100 Punkten, mit der die Umwelt-Verträglichkeit des Geräts über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg abgebildet wird.

Beim Eco Rating, einer einheitlichen, objektiven und konsistenten Bewertungsmethode, werden 19 verschiedenen Kriterien überprüft, woraus sich die Gesamtpunktzahl für das jeweilige Gerät ergibt. Darüber hinaus werden vor Vergabe des Eco Rating-Label fünf wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte bei den Mobilfunkgeräten untersucht:

    Eco Rating
    Das Eco Rating Label soll Verbraucher unterstützen, nachhaltige Mobiltelefone zu erkennen. © Vodafone

    Das Eco Rating basiert auf Branchen-Kenntnissen und bewährten Verfahren aus früheren Initiativen zur Umwelt-Kennzeichnung. Das Rating wurde mit technischer Unterstützung und unter Aufsicht der IHOBE (staatliche Organisation mit den Schwerpunkten wirtschaftliche Entwicklung, Nachhaltigkeit und Umwelt) sowie unter Beteiligung verschiedener Gerätehersteller entwickelt. Dabei wurden die neuesten Normen und Richtlinien der Europäischen Union, der ITU-T, der ETSI und der ISO zugrunde gelegt und bei Bedarf neue Kriterien entwickelt.

    Weitere Informationen beim Eco Rating-Konsortium

    Hinweise für Redakteure

      Vodafone Deutschland

      Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

      Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

      Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

      Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

      Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

      Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

      *Gender-Hinweis

      Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

       

      LauraCaspers

      Laura Caspers

      Expert Corporate Communications