Partnerschaft zwischen Vodafone & Nassauische Heimstätte | Wohnstadt

Fernsehen und Glasfaser-Internet für 60.000 Wohnungen

Aus Themenspecial:

GlasfaserGlasfaser
PDF

PDF

  • Medienversorgung: Vodafone und Hessens größtes Wohnungsunternehmen weiten ihre Zusammenarbeit aus
  • Fernsehversorgung und künftig auch Glasfaser-Anschlüsse für hessenweit 60.000 Wohnungen
  • Glasfaser-Ausbau erfolgt in mehreren Schritten durch Vodafones Glasfaser Joint Venture OXG

Vodafone und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) haben eine strategische Partnerschaft zur Multimedia-Versorgung und den Auf- und Ausbau eines Glasfaser-Netzes geschlossen. Davon profitieren hessenweit alle Quartiere der NHW mit knapp 60.000 Wohnungen. Gebaut werden die Glasfaser-Anbindungen von der OXG Glasfaser GmbH – ein Joint Venture, welches Vodafone und der französische Konzern Altice im März 2023 gegründet haben. Am 30. Juni 2024 endet die Umlagemöglichkeit des Kabelanschlusses über die Betriebskosten des Mietvertrags. Mieter mussten sich also bisher nicht um einen separaten Fernsehvertrag kümmern. Ab 1. Juli 2024 ist damit Schluss und die pauschale Versorgung mit entsprechenden Angeboten endet.

Glasfaser-Ausbau: Vodafone und Meridiam kündigen Netzausbau in Köln an. Glasfaser-Kabel bringen dann schnelles Internet für 14.000 Haushalte.

Glasfaser-Ausbau mit OXG

bis 2024 in bis zu 150 Städten

„Damit unsere Mieterinnen und Mieter nicht kurz vor der Fußball-EM ohne Fernsehversorgung dastehen und sich durch Angebote vieler TV-Anbieter wühlen müssen, haben wir einen starken Partner gesucht und in Vodafone gefunden. Er stellt neben einem attraktiven TV- und Radio-Unterhaltungsangebot auch die Versorgung mit Internet und Telefonie sicher, sofern unsere Mieterinnen und Mieter dies wünschen“, erklärt Urban Keller, Fachbereichsleiter Multimedia/Contracting der MET, einer Tochter der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt.

Immobilienwirtschaft: NHW Vertragsunterzeichnung MET und Vodafone
Andreas Fuchs, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft bei Vodafone mit Dr. Constantin Westphal, Geschäftsführer der NHW, Monika Fontaine-Kretschmer, Geschäftsführerin der NHW und Andreas Ziener, Leiter Vertrieb Immobilienwirtschaft bei Vodafone für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland. © © Stefan Krutsch Photographie

Andreas Fuchs, Bereichsleiter Immobilienwirtschaft bei Vodafone: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hessens größtem Vermieter. Mit unserem Breitband-Netz bringen wir schon heute schnelles Internet und ein vielfältiges TV-Programm zu den Menschen in die Mietwohnungen. Und schon bald beginnt in den Quartieren der Glasfaser-Ausbau – für eine noch bessere und zukunftssichere digitale Versorgung.“

Glasfaser-Ausbau in den Quartieren der NHW

Das vorhandene Breitband-Kabelnetz wird nach und nach durch ein leistungsfähiges Glasfaser-Netz in den Quartieren und Gebäuden ergänzt.

Quartier GustavsHof
Knapp 60.000 Wohnungen der NHW profitieren von der strategischen Partnerschaft mit Vodafone. © FFM-ARCHITEKTEN | Markus Raupach

„Die Glasfaser-Technik ist zukunftssicher. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde kann alles genutzt werden, was das Highspeed-Internet heute zu bieten hat: Musik und Video-Streaming in höchster Qualität und ruckelfreie Videokonferenzen im Homeoffice. Wir schaffen damit für unsere Mieterinnen und Mieter den Anschluss in die Zukunft der Telekommunikation“, ist sich MET-Geschäftsführer Michael Mahlich sicher.

Der Glasfaser-Ausbau wird bereits in 2024 mit den ersten Quartieren starten und soll dann Quartier für Quartier in mehreren Schritten bis 2035 abgeschlossen sein. Gebaut werden die Glasfaser-Anbindungen von der OXG Glasfaser GmbH – ein Joint Venture, welches Vodafone und der französische Konzern Altice im März 2023 gegründet haben. Die von der Glasfaser-Allianz bereitgestellte Infrastruktur ist ein Open Access Glasfaser-Netz und sorgt für Flexibilität und Freiheit bei der Anbieterwahl. Dadurch schafft OXG die Voraussetzung für einen leistungsstarken und zukunftssicheren Internetzugang.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

helge-buchheister

Helge Buchheister

Pressesprecher