Verbraucher nutzten das Internet 2023 mehr denn je

Kabel-Internetnutzer sind datenhungriger als Kunden mit DSL-Anschluss

PDF

PDF

  • Fast 40 Milliarden Gigabyte rauschten durchs Festnetz von Vodafone – ein Plus von etwa 12 Prozent
  • Vor allem Streaming- und Gaming-Angebote zogen die Menschen vor den Smart TV
  • Kunden mit Kabel-Internet verbrauchten im Schnitt 50% mehr Daten als Kunden mit DSL-Anschluss
  • Streaming, Homeoffice und verbesserte Festnetz-Qualität führten zur verstärkten Internet-Nutzung
  • Tausende neue Segmente & mehr Glasfaser verstärkten 2023 das Festnetz von Vodafone
  • Deutschlands größte Glasfaser-Allianz OXG startete den Ausbau in zwei Städten

Der Festnetz-Jahresrückblick 2023 bestätigt den Trend der letzten Jahre: Der Verbrauch von Daten im deutschen Festnetz wächst unaufhaltsam. Allein bei Vodafone stieg das im Kabel-Glasfasernetz transportierte Datenvolumen 2023 noch einmal um rund 12 Prozent auf 39,7 Exabyte (39,7 Milliarden Gigabyte). Dabei wurden die meisten Daten immer dann übertragen, wenn große Events, wie beispielsweise die UEFA Champions League per Live-Stream im Internet übertragen wurden. Was auffällt: Je nach verfügbarem Internet-Anschluss fällt die Datennutzung der Deutschen unterschiedlich stark aus: So nutzten Kunden mit einem heimischen Kabel-Internet-Anschluss im Jahr 2023 durchschnittlich 412 Gigabyte Daten pro Monat. Das sind rund 50 Prozent mehr Daten als an DSL-Anschlüssen.

Vodafone Management: Philippe Rogge, ehemals CEO Vodafone Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Vodafone Group.
quote icon

Unser Kabelnetz überträgt große Datenmengen heute deutlich stabiler und in höherer Qualität als noch während der Corona-Pandemie.

Vodafone Management: Philippe Rogge, ehemals CEO Vodafone Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Vodafone Group.
Philippe Rogge
CEO Vodafone Deutschland

„Das Streaming-Angebot wächst, die Qualität im Festnetz steigt und viele Menschen arbeiten in zahlreichen Videokonferenzen weiter aus dem Homeoffice. Unser Kabelnetz überträgt große Datenmengen heute deutlich stabiler und in höherer Qualität als noch während der Corona-Pandemie. Das alles sind Gründe dafür, dass 2023 in Summe deutlich mehr Daten durch unser Festnetz rauschten als in den Vorjahren“, so Vodafone Deutschland CEO Philippe Rogge.

Kapazitätserweiterungen im Kabelnetz & neue Glasfaser-Projekte

Um das Bestandsnetz für die wachsenden Datenmengen fit zu machen, hat Vodafone die Anschluss-Qualität für viele hunderttausend Festnetz-Nutzer im Jahr 2023 weiter erhöht. Über 4.000 Kapazitätserweiterungs- und Segmentierungs-Maßnahmen haben die Techniker in den letzten 12 Monaten durchgeführt, um die Stabilität und Zuverlässigkeit an 1,4 Millionen Hausanschlüssen zusätzlich zu steigern. Dabei brachten die Techniker noch mehr Glasfaser ins Kabelnetz und schufen tausende neue Netzsegmente. Zeitgleich kam Vodafone mit seinen Projekten zur Errichtung neuer Glasfaser-Infrastrukturen einen großen Schritt voran: In sieben eigenwirtschaftlichen und geförderten Maßnahmen startete das Unternehmen in diesem Jahr den FTTH-Ausbau für bis zu 213.000 unterversorgte Haushalte. In neun weiteren Projekten wurde der Tiefbau mit bis zu 70.000 neuen Anschlüssen beendet. Und auch das 2023 neu gegründete Glasfaserausbau-Unternehmen OXG legte los. In Neuss und Marburg begann der Tiefbau für bis zu 51.500 Haushalte. In weiteren 11 Städten hat OXG neue Infrastruktur-Projekte mit bis zu 280.000 Glasfaser-Anschlüssen bekanntgegeben.

Vodafones Glasfaser-Ausbau mit OXG startet in Neuss. Bis 2024 startet der Ausbau in 150 Städten mit bis zu 7 Mio. neuen Glasfaser-Anschlüssen.

OXG & Vodafone

Für bis zu 7 Mio. neue Glasfaser-Anschlüsse in Deutschland

Marcel de Groot, Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone Deutschland: „Wir haben in diesem Jahr enorme Anstrengungen unternommen, um unser Kabelnetz noch besser und Glasfaser in Deutschland für immer mehr Menschen verfügbar zu machen. Und unsere Maßnahmen wirken: Die Menschen nutzen vermehrt hochwertige Services über unser Kabelnetz im heimischen Internet – schneller, zuverlässiger und häufiger als jemals zuvor.“

Vodafone Management_Marcel de Groot_ExCo
Vodafone Management: Marcel de Groot, Geschäftsführer Privatkunden Vodafone Deutschland. © Vodafone

Mehr Daten & höhere Geschwindigkeiten im Kabelnetz

Egal ob Surfen im Internet, Videotelefonie im Homeoffice oder TV-Streaming vor dem Fernseher – die Menschen verwenden ihren Festnetz-Anschluss immer intensiver. Kunden mit Kabel-Anschluss verbrauchten in 2023 jeden Monat im Schnitt 412 Gigabyte Daten – im Vorjahr waren es 364 Gigabyte. Damit sind sie deutlich datenhungriger als solche, die einen DSL-Anschluss nutzen. Denn DSL-Kunden verbrauchten jeden Monat nur 268 Gigabyte und damit rund 50 Prozent weniger. Das zeigt zum einen, wie datenaffin Kabel-Kunden sind und unterstreicht gleichzeitig die Leistungsfähigkeit und zusätzlich gewonnene Stabilität der Kabel-Technologie mit Docsis 3.1. Gleichzeitig nutzen immer mehr Kabel-Kunden die maximal verfügbare Download-Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s. Mittlerweile haben rund 1,75 Millionen Kunden einen Gigabit-fähigen Kabel-Tarif gebucht.

Infografik_DOCSIS_Gigabit_Glasfaser
Die Gigabit-Technologie DOCSIS bringt Evolutionssprünge des Kabel-Glasfasernetzes und sorgt für noch mehr Leistung und Stabilität im Netz von Vodafone. © Vodafone

Fans von Streaming-Events sorgen für mehr Daten im Festnetz

TV_Fernsehen_Fußball_Wohnzimmer
Champions League Spiele waren 2023 die großen Datentreiber im Festnetz. Vodafone © Vodafone

Am 3. Oktober 2023 hatte das Festnetz von Vodafone am meisten zu tun – hier wurde abends gegen 9 Uhr in der Spitze eine Datenlast von über 11 Terabit pro Sekunde im Netz übertragen. Anlass war das UEFA Champions League Spiel des FC Bayern München gegen den FC Kopenhagen (2:1), das unter anderem über Amazon Prime gestreamt werden konnte. Auch die Champions League-Spiele zwischen dem FC Bayern München und Galatasaray Istanbul (2:1) am 8. November sowie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Chelsea (0:2) am 7. März waren Zuschauer-Magnete beim Streaming.

GigaTV
Vodafone bietet seinen Fernseh-Kunden mit GigaTV eine hochmoderne Streaming-, TV- und Entertainment-Plattform. © Vodafone

Darüber hinaus lockten Großereignisse wie diverse Apple Keynotes und Fortnite Streaming-Events zahlreiche Fans vor ihre Smart TVs, Tablets und Smartphones im heimischen Netzwerk. Einen ähnlichen Trend sieht Vodafone auch bei der Nutzung des GigaTV Angebotes. Video-on-Demand-Inhalte mit spannenden Blockbustern aus der eigenen Videothek und Streaming-Content aus den 22 voll integrierten Mediatheken gewinnen an Beliebtheit und lassen den Datenverbrauch zusätzlich ansteigen. Und auch das lineare TV-Angebot überzeugt mit einer großen Programm-Vielfalt. Derzeit stehen Kabel-Kunden je nach gewähltem GigaTV Produkt bis zu 148 Programmen in SD- und HD-Qualität zur Verfügung – im Vodafone Premium-Paket zum Teil sogar ohne Werbeunterbrechung.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

thorsten-hoepken

Thorsten Hoepken

Pressesprecher