Vodafone erwartet neuen Datenrekord

5G-Premiere auf dem Cannstatter Volksfest

5 Min.
21. September 2022
Kopiert!
URL kopieren
Kopiert!
Text kopieren
  • So viele Fotos und Videos wie noch nie – Verdoppelung des bisherigen Datenvolumens erwartet
  • 5G und Apps machen das Wasen-Erlebnis rundum perfekt

Nach zwei Jahren Pause meldet sich der Cannstatter Wasen zurück: Am 23.9. beginnt eines der größten Volksfeste Deutschlands. Mit täglich hunderttausenden Besuchern, Millionen ausgeschenkten Bier-Maß und ganz viel Leckerbissen. Und wohl auch mit neuen Datenrekorden. Denn auch in diesem Jahr werden die Gäste wieder unzählige Fotos, Videos, Nachrichten und Statusmeldungen an Freunde und Familie senden. Damit der Datendurst ausreichend gestillt wird, kommt im Vodafone-Netz in diesem Jahr erstmals auch die neue Mobilfunkgeneration 5G zum Einsatz. Damit sich die Eindrücke noch flinker als bisher im Internet teilen lassen und für alle Besucher ausreichend Kapazität auf dem Festgelände verfügbar ist.

5G auf der Canstatter Wasen

Auf dem letzten Wasen 2019 flossen rund 22 Terabyte an Daten über das Vodafone-Mobilfunknetz. In diesem Jahr erwartet Vodafone eine Verdoppelung des Datenvolumens. Für ein stabiles und schnelles Mobilfunknetz sorgen an insgesamt 12 Standorten mehr als 40 Antennen. An allen Standorten hat Vodafone rechtzeitig vor dem Start des Volksfestes das 5G-Netz für die Besuchermassen verfügbar gemacht. An einem Standort funkt sogar schon das neue 5G+ (Standalone) Netz.

Tanja Richter
© Vodafone

Tanja Richter, Technik-Chefin von Vodafone: „Auf dem Festgelände steht die Rundum-Versorgung im Fokus. Wir müssen auf engstem Raum immer das Maximum an Kapazität bereitstellen. Nur so lässt sich der tägliche Datenfluss von mehreren Terabyte bewältigen. Wir gehen von einer Verdoppelung des bisherigen Datenvolumens aus. Treiber für das Wachstum sind vor allem hochauflösende Videos, die über Instagram, TikTok und andere Social-Media-Kanäle geteilt und aufgerufen werden. Für den Anstieg ist unser Netz aber gewappnet. Denn erstmals fließen die Daten auch über unser 5G-Netz.“

Im Gegensatz zu den temporären Mobilfunkinstallationen auf dem Oktoberfest in München sind die Mobilfunkstandorte auf dem Gelände des Cannstatter Volksfestes fest verbaut und verbleiben ganzjährig in Betrieb. Sie sind daher auch für Konzerte oder andere Feste verfügbar. Auf den Aufbau temporärer Zusatzlösungen verzichtet Vodafone auch in diesem Jahr.

5G-Premiere auf der Cannstatter Wasen

Mehr als 40 Antennen

an insgesamt 12 Standorten sorgen auf der Canstatter Wasen für ein stabiles und schnelles Mobilfunknetz.

Zum Vergleich:  Auf dem Oktoberfest in München flossen 2019 rund 70 Terabyte an Daten über das Vodafone-Mobilfunknetz. Auch hier erwartet Vodafone in diesem Jahr eine Verdoppelung des Datenvolumens. Daher sind in München auch so viele Stationen wie noch nie aufgebaut. Für ein stabiles und schnelles Mobilfunknetz sorgen an insgesamt 21 Standorten mehr als 90 Antennen. Darunter sind auch 13 Standorte, die erstmals das 5G-Netz für die Besuchermassen verfügbar machen.

Sechs Digital-Tipps für den Wasen

Mit den passenden Apps wird das Wasen-Erlebnis dank 5G-Netz rundum perfekt:

1.            Beim Feiern auf dem Wasen darf neben Bier, kulinarischen Highlights und Trachten vor allem eines nicht fehlen: die passende Musik. In der Spotify-Playlist „Stuttgarter Wasen 2022“ finden sich alle Hits, die für gute Laune im Festzelt sorgen.

2.            Das beliebteste Getränk auf dem Wasen ist zweifelsohne Bier. Mit der App ‚Beer With Me‘ benachrichtigen Besucher ihre Begleiter, wenn sie etwas trinken, sodass sich weitere Freunde des kühlen Blonden dazu gesellen können. Besonders praktisch: Es wird direkt in der Kartenansicht angezeigt, wo sich der Biertrinkende gerade befindet.

3.            Beim gemeinsamen Wasenbesuch mit Freunden werden oft Rechnungen für Taxifahrten oder Bierrunden aufgeteilt. Mit der App ‚Splid – Abrechnen mit Freunden‘ behält die Gruppe den Überblick darüber, wer für welche Ausgaben aufgekommen ist, indem jeder seine Abrechnungen einträgt und sie mit den anderen teilt. 

4.            Wasen-Besucher sollten rechtzeitig eine Unterkunft organisieren, denn die Hotels in Stuttgart sind rasch ausgebucht. Kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten bietet die App „Hostelworld“ an. Auch Last-Minute-Angebote in der direkten Umgebung lassen sich unkompliziert über die App buchen.

5.            Parkplätze sind auf dem Wasen rar und nach einigen Maß ist die Fahrt mit dem Auto ohnehin ausgeschlossen. Für den Rückweg nach Hause oder ins Hotel kann man mit der App "Taxi Deutschland" einfach ein Taxi bestellen. Auch gibt die App Auskunft über die voraussichtliche Ankunftszeit des Taxis, die Dauer der Fahrt und den Preis. Mit der App ‚Mobility Stuttgart‘ finden Wasen-Besucher die schnellsten Linien mit Bus und Bahn sowie sinnvolle Alternativen von Sharing-Anbietern.

6.            Für mehr Sicherheit: Wer den Weg nach Hause oder zur Unterkunft – vor allem zu später Stunde - zu Fuß beschreiten möchte, kann mit der App ‚KommGutHeim‘ seinen Standort mit Freunden oder Familienmitgliedern teilen. Durch die Live-Standortübertragung wissen die Kontakte, wo man sich gerade befindet. Eine Push-Benachrichtigung informiert sie bei Antritt des Heimwegs und bei sicherer Ankunft.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Vodafone ist die #1 im deutschen Mobilfunk: Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 55 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 160 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

helge-buchheister

Helge Buchheister

Pressesprecher