5G für die Forschung auf 11.000 m²

Vodafone und Bayer starten erstes 5G Campus-Netz in einem Gewächshaus

Aus Themenspecial:

5G5G
PDF

PDF

  • Vodafone unterstützt digitale Transformation von Bayer
  • 5G-Netz beschleunigt Verfügbarkeit neuer Technologien in Forschung & Entwicklung
  • Autonomisierung erfordert Echtzeit-Verarbeitung immer größer werdender Datenmengen
  • Autonome Roboter, AR-Anwendungen und Computer-Vision-Systeme machen Pflanzenbau nachhaltiger und effizienter

Vodafone und Bayer haben heute das erste 5G-Netz in einem Gewächshaus in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von rund 11.000 Quadratmetern steht Bayer am Standort Monheim zukünftig eine Netz- und IT-Infrastruktur zur Verfügung, mit der die Forscher in der Insektizid-Forschung effizienter und schneller neue Technologien testen können. Mithilfe von vollständig autonomen Robotern, per KI ausgewerteten digitalen Bildern und Videos (Computer Vision) sowie weiteren neuen Methoden der Datensammlung und -analyse will das Unternehmen schneller neue Kenntnisse über die Pflanzengesundheit gewinnen. Auf Basis automatisierter Prozesse und Echtzeit-Verarbeitung großer Datenmengen sollen neue innovative Lösungen im Labor und im Gewächshaus, aber auch in der Produktion und im Feld entwickelt werden, um Industrie und Landwirtschaft noch nachhaltiger zu machen.

Vodafone Management: Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkundengeschäft Vodafone Deutschland. © Vodafone
quote icon

Digitalisierung erfasst alle Lebensbereiche, auch die Landwirtschaft: Der Pflanzenbau kann mit 5G nachhaltiger und effizienter werden.

Vodafone Management: Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkundengeschäft Vodafone Deutschland. © Vodafone
Alexander Saul
Geschäftsführer Firmenkunden

Alexander Saul, Firmenkunden-Chef von Vodafone Deutschland: „Digitalisierung erfasst alle Lebensbereiche, auch die Landwirtschaft. Vernetzte digitale Technologien werden den Pflanzenbau in der Forschung und in der Landwirtschaft nachhaltiger und effizienter machen und Ernte-Erträge für die Nahrungsmittel-Versorgung steigern. Die Grundlage dafür ist das 5G-Netz mit hohen Bandbreiten und extrem niedrigen Reaktionszeiten, um die anfallenden Datenmengen zu transportieren und den Informationsfluss zuverlässig aufrecht zu erhalten. Wir freuen uns auf dieses Pilotprojekt, mit dem wir Bayer dabei unterstützen, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse durch Konnektivität voranzubringen.“

5G Campus-Netz im Gewächshaus bei Bayer - VR Applikation
Vodafone unterstützt die digitale Transformation von Bayer. Ein 5G Campus-Netz ermöglicht Augmented und Virtual Reality-Anwendungen in Industrie und Forschung. © Vodafone

„Innovation und die Digitalisierung der Landwirtschaft und unserer eigenen Prozesse sind Kernelemente der Strategie bei Bayer. Der frühe Einsatz und das Pilotieren neuer Technologien und Anwendungen gemeinsam mit unseren Partnern liefern hierfür die Grundlagen“, sagte Sascha Israel, Leiter der Abteilung Digital Transformation und IT für die Division Crop Science von Bayer.

Eine Reihe 5G-Antennen bringen ab sofort die Mobilfunk-Technik 5G+ (5G-Standalone) in das hochmoderne Gewächshaus der Insektizid-Forschung, das im Jahr 2018 eingeweiht wurde. Es besteht aus 133 Kammern, in denen sich die verschiedensten Klimabedingungen individuell simulieren lassen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, Tageslängen, Temperaturverläufe und Luftfilterung. Dadurch können Versuche unter realistischen, naturnahen Bedingungen ablaufen.

Vodafone startet mit 5G+ echtes 5G fuer alle (10)

Daten aus dem Gewächshaus werden heute schon umfangreich gesammelt, digital aufbereitet und für verschiedene Forschungsaktivitäten und Vorhersagemodelle genutzt. Mit dem 5G-Piloten können zusätzlich verschiedene Industrie 4.0 und Agrar 4.0 Technologien getestet und so am Bayer-Standort Monheim auf zukünftige breitere Einsatzmöglichkeiten hin geprüft werden.  

5G Campus-Netz im Gewächshaus bei Bayer
5G für die Insektizid-Forschung: Vodafone und Bayer starten das erste Campus-Netz in einem Gewächshaus. © Vodafone

Der weltweite Agrarsektor und Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sind entscheidend, um ausreichend erschwingliche Lebensmittel auf nachhaltige Weise zu produzieren und gleichzeitig die Folgen des Klimawandels bewältigen zu können. Diese Herausforderungen führen zu schnellen, disruptiven Veränderungen in der Branche, was neue Marktakteure hervorbringt, Kooperationen und Partnerschaften über die gesamte Lebensmittelwertschöpfungskette hinweg notwendig macht, sowie digitale Lösungen und neue Absatzmöglichkeiten eröffnet.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

helge-buchheister

Helge Buchheister

Pressesprecher