Kabel-Fernsehen

GigaTV löst Horizon TV ab

4 Min.
07. September 2021
Kopiert!
URL kopieren
Kopiert!
Text kopieren
  • GigaTV Cable Box 2 ab sofort Standard in NRW, Hessen und Baden-Württemberg
  • TV-Pakete mit internationalen Sendern jetzt bundesweit einheitlich
  • Angebot an internationalen Sendern steigt auf 100
  • 23 Sender erstmals auch in HD-Qualität

Ab sofort ist die GigaTV Cable Box 2 auch in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg das Standard-Gerät für den TV-Empfang. Die Set-Top-Box ersetzt den bisherigen Kabel-Receiver Horizon TV und ist Voraussetzung für den Empfang des neu strukturierten und stark erweiterten Angebotes an internationalen TV-Sendern im bundesweiten Vodafone-Kabelnetz.

Bislang war die bereits im Frühjahr von Vodafone vorgestellte „GigaTV Cable Box 2“ für Neukunden ausschließlich im PayTV Paket „GigaTV Cable inkl. Vodafone Premium“ enthalten. Nun ist sie in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg für Neukunden auch Bestandteil des Standard-TV-Tarifs „GigaTV Cable“.

TV-Paket mit GigaTV Cable Box 2 ab monatlich 9,99 Euro

Der Tarif „GigaTV Cable“ mit der „GigaTV Cable Box 2“ als Leihgerät kostet in den ersten sechs Monaten der 24-monatigen Vertragslaufzeit 9,99 Euro und danach 14,99 Euro monatlich. Das TV-Paket bietet Zugang zu 83 TV-Sendern in SD und 50 TV-Sendern in HD. Im Bundle mit dem PayTV Paket ‚Vodafone Premium‘ kostet die „GigaTV Cable Box 2“ als Leihgerät in den ersten sechs Monaten der 24-monatigen Vertragslaufzeit 14,99 Euro und danach 19,99 Euro monatlich. In diesem Fall sind 165 TV-Sender enthalten, darunter 66 in HD-Qualität. Voraussetzung ist in beiden Tarifen ein kostenpflichtiger, vollversorgter Kabelanschluss von Vodafone für rechnerisch 14,99 Euro pro Monat im Einzelnutzervertrag oder oftmals bereits in den Mietnebenkosten enthalten. Hinzu kommt ein einmaliges Bereitstellungsentgelt in Höhe von 49,99 Euro.

GigaTV Cable Box 2: Fernsehen mit viel Komfort

Die „GigaTV Cable Box 2“ wird mit einer abnehmbaren Festplatte mit einem Speichervolumen von einem Terabyte geliefert. Damit sind bis zu 250 Stunden Aufnahmen in HD-Qualität und bis zu 600 Stunden Aufnahmen in SD-Qualität möglich. Zudem kann die neue Box TV-Inhalte auch in UHD darstellen und bietet zahlreiche Komfortfunktionen. Dazu gehören persönliche Programm-Empfehlungen, eine anbieterübergreifende Suche, das gleichzeitige Aufnehmen von bis zu vier Sendungen sowie eine moderne Sprachsteuerung. Features wie Replay und Timeshift für zeitunabhängiges Fernsehen gehören ebenso zum Funktionsumfang wie der Zugang zur Vodafone Videothek und mehr als 30 Mediatheken, in denen die beliebtesten Sendungen vieler TV-Anbieter zu finden sind. Die Streaming-Angebote von Netflix oder DAZN lassen sich auf der GigaTV Cable Box 2 über die Anbieter-Apps konsumieren. Eine mobile App unter dem Namen „GigaTV Mobile“ für den mobilen Fernsehkonsum auf Smartphone oder Tablet rundet das Angebot ab.

Die „GigaTV Cable Box 2“ bietet eine einfache Nutzungsmöglichkeit auch für den Abruf von Inhalten mittels einer Internetverbindung (Over-the-Top) und bringt Fernsehen und Streaming für ein technologieübergreifendes Entertainment-Erlebnis noch enger zusammen. In der EPG-Darstellung ist beispielsweise nicht ersichtlich, ob ein Sender mittels einer Internetverbindung oder über DVB-C empfangen wird. Das Kundenerlebnis bei der Darstellung von Sendern bleibt gleich – unabhängig von der Übertragungstechnologie.

GigaTV – die neue Fernseh-Plattform von Vodafone Deutschland

Mehr Fremdsprachen-Sender & 23 internationale Programme erstmals in HD-Qualität verfügbar

Die „GigaTV Cable Box 2“ ist bundesweit Voraussetzung für den Empfang der neu strukturierten und um viele neue Sender erweiterten Fremdsprachenpakete, die Vodafone seit heute an Neukunden vermarktet. Bislang bot Vodafone in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 14 Fremdsprachenpakete an, die aus 55 SD-Sendern und 6 Radioprogrammen bestanden. In den übrigen Bundesländern hatten Vodafone-Kunden Zugang zu 8 Fremdsprachenpaketen mit 31 SD-Sendern und einem Radioprogramm. Das neue Angebot an internationalen TV-Sendern ist bundesweit einheitlich und umfasst 17 Pakete mit 100 Sendern, davon 23 in HD-Qualität. Hinzu kommen sieben internationale Radiosender.

Die Verbreitung der internationalen TV-Pakete über eine Internetverbindung löst die bisherige DVB-C Signalübertragung von Fremdsprachensendern im Kabelnetz ab. Bestandskunden, die internationale TV-Pakete abonniert haben, müssen bis zum Abschaltungszeitpunkt im Sommer in die neuen Fremdsprachenpakete wechseln und für dem Empfang auf eine „GigaTV Cable Box 2“ umsteigen, um das Programm wie gewohnt zu empfangen.  Wer internationale TV-Pakete abonniert hat, wird von Vodafone über das weitere Vorgehen informiert.

Kabelfernsehen_So kommt das TV-Signal ins Wohnzimmer
Kabelfernsehen: So kommt das TV-Signal ins Wohnzimmer. © Vodafone

Umschalten auf Zukunft

Durch den Schwenk auf eine internetbasierte Übertragung bei den Fremdsprachen-Programmen erhält Vodafone mehr Spielraum für die Gestaltung von Breitband-Diensten und Entertainment-Angeboten – denn sowohl TV als auch Internet und Streaming mit einem Download-Tempo von bis zu 1.000 Mbit/s funktionieren nur mit einer zuverlässigen und zukunftssicheren Kabel-Glasfaser-Infrastruktur.  Die Umstellung ist ein Teil von Vodafones Initiative „Umschalten auf Zukunft“, mit der das Programmangebot und das Frequenzspektrum bundesweit vereinheitlicht wird.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 55 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 160 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

helge-buchheister

Helge Buchheister

Pressesprecher