Die Scham ist vorbei

Internationaler Menopause-Tag: So unterstützt Vodafone

Aus Themenspecial:

Diversity & InklusionDiversity & Inklusion
PDF

PDF

  • Wir müssen reden: Wechseljahre gehen uns alle an  
  • Offenheit: Inklusive Firmenkultur als Basis   
  • Das hilft: Informierte Führungskräfte, flexible Arbeitszeiten & Co

Bei Vodafone ist die Scham vorbei, wenn es um die 'Wechseljahre' geht. Und das nicht nur am internationalen Menopause-Tag, der jährlich am 18. Oktober stattfindet. Er ist für Vodafone Anlass, Frauen zu ermutigen, sich über die Menopause zu informieren und offen über ihre Erfahrungen zu sprechen. Dieser Tag zeigt, wie wichtig es ist, Frauen während dieser Zeit zu unterstützen, ihre Gesundheit zu schützen und das Verständnis für die Wechseljahre in der Gesellschaft zu fördern.

„Wenn Frauen, Familie und Mitarbeitende gut informiert sind, können Frauen und ‚ihr Umfeld‘ diese Lebensphase mit Zuversicht und einer positiven Einstellung angehen“, ist Erdmute Thalmann, Diversity & Worklife Managerin bei Vodafone, überzeugt. Durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen können sich alle besser darauf vorbereiten. Vodafone lässt seine Mitarbeitenden in dieser Zeit nicht allein, löst Stigma und stärkt das Bewusstsein aller. 

Erdmute Thalmann
Erdmute Thalmann ist Diversity und Work-Life Managerin bei Vodafone Deutschland. © Vodafone

So stärkt Vodafone das Bewusstsein aller

Vodafone lebt eine inklusive Firmenkultur, wozu auch das globale Engagement für die Wechseljahre zählt. Mit einer Vielzahl von Angeboten und Maßnahmen arbeitet das Unternehmen daran, das Ziel der Diversität zu verwirklichen: einen Arbeitsplatz zu schaffen, an dem sich alle Mitarbeitenden gleichermaßen geschätzt fühlen und Unterstützung erhalten – unabhängig vom Geschlecht oder der aktuellen Lebensphase. Dazu zählt auch: Verständnis dafür schaffen, wie die Wechseljahre Menschen am Arbeitsplatz beeinträchtigen und wie Vodafone sie auch in dieser Zeit unterstützt. Dafür stellt Vodafone ein 'Toolkit Wechseljahre' und einen E-Learning-Kurs für alle Mitarbeitenden zur Verfügung.  

Das Toolkit für die Wechseljahre:

  • rückt das Thema ins Bewusstsein aller 
  • erläutert, was die Wechseljahre sind 
  • befasst sich mit Definitionen, medizinischen Probleme, Symptomen und zeigt Auswirkungen auf Mitarbeitende und den Arbeitsplatz auf
  • erklärt, wie Betroffene Unterstützung bekommen 
  • gibt Tipps, wie wir mit Kolleg:innen und der Familie darüber sprechen können und wie wir bei Vodafone alle Mitarbeitenden am Arbeitsplatz einbinden können
  • beinhaltet einen Informationsteil speziell für Führungskräfte

Vodafones E-Learning-Kurs zum Thema Wechseljahre beinhaltet:  

  •  Informationstexte zu den Fragen, was die Wechseljahre sind, welche Symptome häufig auftreten und wie sie sich auf die Arbeit auswirken können 
  • Tipps für Führungskräfte, Kolleg:innen und Familienangehörige 
  • Informationstexte zu den Themen Wechseljahresbeschwerden, Auslöser, Missverständnisse und die Auswirkungen der Wechseljahre auf den Arbeitsplatz 
  • Anleitungen, wie man das Gespräch über die Wechseljahre am Arbeitsplatz beginnen kann 

Was sind die Wechseljahre?

Die Wechseljahre sind ein biologischer Prozess, den viele Frauen, aber auch einige trans und nicht binäre Personen im mittleren Alter durchlaufen. Dieser Prozess tritt in der Regel zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr auf, obwohl er auch früher oder später auftreten kann. Die Wechseljahre markieren das Ende der reproduktiven Phase und gehen mit hormonellen Veränderungen im Körper einher. Die Wechseljahre können eine Vielzahl von Symptomen mit sich bringen, darunter Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gedächtnisprobleme und Gelenkschmerzen. Diese Symptome können das Arbeitsleben beeinträchtigen und erschweren. 

Eine Studie zu den Wechseljahren gibt Klarheit 

2021 veröffentlichte die Vodafone Group eine von Opinium durchgeführte Studie zum Thema Wechseljahre. Darin gaben 66 % der Frauen, deren Wechseljahre von Symptomen begleitet waren, an, dass dies ihre Arbeit beeinträchtigt hat. 53 % der Frauen stimmten zu, es müsse für Frauen in den Wechseljahren mehr Unterstützung am Arbeitsplatz geben. Diese und weitere Ergebnisse waren für Vodafone die Basis, aktiv zu werden.

Mitarbeitende bei der Menopause unterstützen 

Vodafone bietet für alle Mitarbeitende flexibles Arbeiten an, wodurch Frauen in den Wechseljahren die Möglichkeit haben, ihre Arbeit an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Das kann ihnen helfen, besser mit diesen Symptomen umzugehen. Sie können Pausen machen, wenn sie sich unwohl fühlen und ihre Arbeit an Tagen mit mehr Energie erledigen. Ein individuell angepasstes Arbeitsumfeld erleichtert ein Wohlfühlklima. Außerdem können berufliche und private Termine einfacher koordiniert werden, ohne zu viel Arbeitszeit zu verlieren. Flexibles Arbeiten kann auch den Stress reduzieren, der oft mit dem Jonglieren von Beruf und den Veränderungen im Körper während der Wechseljahre verbunden ist. Und mit weniger Stress werden Symptome wie Schlafprobleme und Stimmungsschwankungen oft minimiert. Die Menopause birgt Gesundheitsrisiken, wie ein erhöhtes Risiko für Osteoporose (Knochenschwund) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher ist es wichtig, während dieser Lebensphase auf eine gesunde Lebensweise zu achten. Mitarbeitende haben bei Vodafone die Möglichkeit, regelmäßig das betriebliche Gesundheitszentrum zu besuchen und sich dort entsprechend beraten zu lassen.

Häufig sind die Wechseljahre mit einem Stigma verbunden und ein offenes Gespräch mit nahestehenden Menschen scheint schwierig, wenn Unterstützung gebraucht wird. Das will Vodafone ändern, indem das Unternehmen ein Bewusstsein für das Thema schärft, darüber aufklärt und es normalisiert. Und auch wenn es erstaunt: Diese Lebensphase kann durchaus positive Seiten haben. Je nach individuellen Interessen und Wünschen können berufliche Erfahrung, Gelassenheit, aber auch eine abgeschlossene Familienplanung den Alltag erleichtern. Unser Ziel bei Vodafone: Einen offenen, wertschätzenden Umgang mit allen Mitarbeitenden – egal welchen Alters und welcher Lebensphase sie gerade sind. Und dazu zählen auch die Wechseljahre.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

Ute Brambrink

Ute Brambrink

Pressesprecherin