Zum Earth Day 2023

Auf Kurs für einen geschlossenen Kreislauf: Mit One for One 500.000 Handys für Recycling gerettet

Aus Themenspecial:

NachhaltigkeitNachhaltigkeit
PDF

PDF

  • Kreislauf statt Schrotthaufen: Zusammen mit Partner Closing the Loop sammelt Vodafone alte Handys in Ländern ohne Recycling-Infrastruktur
  • Eines der größten Handy-Recycling-Programme der Branche: Bis Ende des Jahres sollen über 1 Mio. Handys zur Aufbereitung eingesammelt werden
  • Auf Kurs: Bereits über 500.000 Handys für fachgerechtes Recycling gesammelt

One for One – so heißt das Kreislauf-Versprechen, das Vodafone seinen Kunden im vergangenen Sommer gegeben hat. Dabei wird für jedes neu verkaufte Handy automatisch ein altes recycelt. Und zwar von dort, wo das Elektroschrott-Problem am größten ist: In Ländern ohne sichere Strukturen beim Handy-Recycling. Das Ziel: Zusammen mit 'Closing the Loop' eines der größten Handy-Recycling-Projekt der Branche zu realisieren und mindestens 1 Million schrottreife Altgeräte in den Kreislauf zurückführen. Zum Earth Day 2023 verkünden die Partner: Wir sind auf Kurs. Über 500.000 Handys konnten bis heute gesammelt werden.

One for One
Mehr Nachhaltigkeit: Vodafone übernimmt Verantwortung und holt für jedes verkaufte Handy eines zurück in den Kreislauf – über 1 Million jährlich. © Vodafone

Eine Frage des Bewusstseins?

Gelber Sack, Altpapier und Biotonne? In vielen Bereichen ist Recycling bereits in unserem Alltag fest verankert. Und das ist wichtig: Denn die Abrodung der Wälder und die Vermüllung der Meere ist ein immenses Problem für unseren Planeten. Das ist im Bewusstsein der meisten Menschen angekommen. Doch es gibt ein Problem, das vielen nicht bewusst ist. Dabei betrifft es jeden von uns. Unser Smartphone begleitet uns jeden Tag überall hin: Vom morgendlichen Weckruf bis hin zum abendlichen Einschlaf-Podcast. Allerdings nur so lange bis wir einen neuen digitalen Begleiter haben. Dann landet das alte Handy mit dem Gedanken „kümmere ich mich später drum“ oft ganz schnell in der Schublade. Oft ist allerdings zu oft.

Das Phänomen des Schubladenhandys

Handy-Recycling_Kreislaufwirtschaft
Handy-Recycling: Alte Handys sind Träger von wertvollen Rohstoffen und seltenen Erden wie Gold, Silber und Kupfer. © Closing the Loop

Laut einer Bitkom-Studie (2022) haben mehr als 80% der Deutschen mindestens ein ausrangiertes Mobiltelefon zu Hause rumliegen. Für dieses Phänomen gibt es sogar einen eigenen Begriff: Über 200 Millionen sogenannter ‚Schubladenhandys‘ verstauben aktuell in deutschen Kommoden und Kisten. Dabei sind sie nicht nur eine melancholische Erinnerung an alte Zeiten – sondern vor allem Träger von wertvollen Rohstoffen und seltenen Erden wie Gold, Silber und Kupfer. Und wenn diese nicht in den Recycling-Kreislauf zurückgelangen, um wiederverwendet zu werden (= Urban Mining), müssen sie stattdessen neu aus der Erde abgebaut werden (= Virgin Mining).

Handy-Recycling: Ein internationales Problem

One for One | GigaGreen Re-trade
Mehr Nachhaltigkeit: In wenigen Schritten zum garantierten Angebotspreis. Mit GigaGreen Re-trade gebrauchte Smartphones zurück in die Kreislaufwirtschaft bringen. © Vodafone

Die gute Nachricht ist: In Deutschland haben wir genau für diesen Zweck funktionierende und sichere Recycling-Infrastrukturen – sie müssen nur genutzt werden. Zum Beispiel, indem ausrangierte Handys über Inzahlungnahme-Programme wie Re-trade verkauft werden. Oder Altgeräte ohne monetären Restwert an Recycling-Sammelstellen abgegeben werden. Und so das Handy-Recycling gefördert wird. Allerdings gibt es diese Infrastrukturen nicht überall auf der Welt. Dabei ist Elektroschrott der global am stärksten wachsende Abfallstrom: jährlich kommen mehr als 53 Millionen Tonnen zusammen. Eine beachtliche Zahl, die sich bis 2050 voraussichtlich nochmal verdoppeln wird. Wohin mit dem ganzen Müll? Länder, wie zum Beispiel Ghana, Nigeria und Kamerun verfügen noch nicht über eigene, sichere Recycling-Strukturen – sodass der Elektromüll dort vielerorts verbrannt wird – was immense Schäden für Mensch und Umwelt anrichtet.

Mehr als 53 Mio. Tonnen Elektroschrott kommen weltweit zusammen. Ein Großteil davon durch alte Handys und Smartphones.

Mehr als 53 Mio.

Tonnen Elektroschrott kommen weltweit zusammen. Bis 2050 soll sich diese Zahl sogar verdoppeln.

Newsbite

Kreislauf-Wirtschaft: erster Schritt um Kreislauf zu schließen

Genau da setzt Vodafone mit dem branchenweit einzigartigen 'One for One-Versprechen' an: Für jedes Handy, das Vodafone an Privatkunden verkauft, holt das Unternehmen ein altes zurück in den Kreislauf. Und zwar aus genau den Ländern, die (noch) keine sicheren Recycling-Infrastrukturen haben. In Europa werden diese Handys dann fachgerecht recycelt und die gewonnenen Rohstoffe für die Wiederverwendung aufbereitet. Große Initiativen, wie Vodafones One for One, unterstützen zudem das Ziel von Closing the Loop lokale Recycling-Infrastrukturen im Land zu schaffen und so den Transport nach Europa zukünftig zu vermeiden.

Auf Kurs: 500.000 Handys für Recycling eingesammelt

Im Juni 2022 hat sich Vodafone das Ziel gesetzt, zusammen mit den E-Waste-Experten von Closing the Loop eines der größten Handy-Recycling-Projekte der Branche zu realisieren – und bis Ende des Jahres über eine Million schrottreife Handys zu sammeln. Anlässlich des Earth Day 2023 verkünden die Partner: Wir sind auf Kurs. Bis heute wurden über 500.000 Handys eingesammelt. Das sind vier volle Schiffscontainer. Übereinander gestapelt ergeben die Handys einen Turm, der rund 90 Mal so groß ist, wie das größte Gebäude der Welt – der Burj Khalifa. Doch was bedeutet das für unseren Planeten? Beim Recycling-Prozess bleiben durchschnittlich mehr als 90% der Edelmetalle erhalten. Die 500.000 Handys werden so zur urbanen Mine, aus der bis zu 2kg Gold, 9kg Silber und 1.700kg Kupfer wiedergewonnen werden können – z. B. für ein neues Leben als Ladekabel, SIM-Karte oder Verlobungsring. Dadurch bleiben umgerechnet über 7.000 Tonnen Erde unberührt, die ansonsten durch Virgin Mining neu abgebaut werden müssten.

Um das Video anzuzeigen, müssen die Cookies akzeptiert werden.

Selbst zu Handy-Recycling und Kreislauf-Wirtschaft beitragen

Bei One for One startet der Sammel- und Recycling-Prozess ganz automatisch beim Kauf eines neuen Smartphones. Wer zusätzlich einem der rund 200 Millionen deutschen Schubladenhandys ein zweites Leben schenken möchte, kann das bei Vodafone über das Inzahlungnahme-Programm Re-trade oder den Recycling-Service tun. Davon profitiert die Umwelt gleich doppelt: Weil sich der Kreislauf schließt. Und weil Vodafone für jedes zurückgegebene Handy einen Euro an die Naturschutz-Organisation WWF spendet.

Mehr Nachhaltigkeit: Mit dem GigaGreen Re-trade finden gebrauchte Smartphones ihren Weg aus den Schubladen zurück in die Kreislaufwirtschaft.

One for One

Noch mehr Infos zum Handy-Recycling

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne Deutschlands. Die Vodafone-Netze verbinden: Menschen und Maschinen, Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Millionen Menschen sind Vodafone-Kunden – ob sie surfen, telefonieren oder fernsehen; ob sie ihr Büro, ihr Zuhause oder ihre Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzen.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungsexperte der deutschen Wirtschaft ist Vodafone vertrauensvoller Partner für Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne. Mit mehr als 30 Millionen Mobilfunk-, über zehn Millionen Breitband- und rund zwölf Millionen TV-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro. Vodafone treibt den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran und erreicht in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz zwei Drittel aller deutschen Haushalte mit Gigabit-Geschwindigkeit. Gemeinsam mit seinem Partner OXG bauen die Düsseldorfer in den kommenden Jahren bis zu sieben Millionen neue FTTH Glasfaser-Anschlüsse. Mit seinem 5G-Netz erreicht Vodafone mehr als 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vodafones Maschinen-Netz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf mehr als 97% der deutschen Fläche.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30 Prozent am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk- und Festnetz-Kunden und eine der größten IoT-Plattformen.

Vodafone schafft eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Und bietet Chancen für den Schutz des Planeten. Vodafone arbeitet kontinuierlich daran, sein Geschäft nachhaltiger zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 CO2-neutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Bereits heute wird der Strombedarf von Vodafone Deutschland zu 100 Prozent durch erneuerbare Energien gedeckt.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

Marilena Preuß

Marilena Preuß

Expert Corporate Communications