OneNumber:

Eine Rufnummer für mehrere Geräte

3 Min.
17. August 2020
Kopiert!
URL kopieren
Kopiert!
Text kopieren
  • Ganz flexibel: Zu allen Red, Young und Smart Mobilfunk-Tarifen hinzubuchbar
  • Voll digital: Bestellung und Aktivierung als eSIM in wenigen Minuten
  • Neue Wearables: Montblanc und OPPO bringen noch mehr Abwechslung

Wearables wie Smartwatches und Fitness-Tracker liegen voll im Trend. Innerhalb von fünf Jahren hat sich der weltweite Absatz dieser smarten Mini-Computer auf rund 337 Millionen Geräte laut einer Analyse des Marktforschungsunternehmens IDC in 2019 mehr als verzehnfacht. Kein Wunder, bieten Smartwatches doch alle wichtigen Kommunikationsmöglichkeiten eines Smartphones in kompakter Abmessung direkt am Handgelenk. Neben großen Herstellern wie Samsung und Apple bieten jetzt auch das Traditionsunternehmen Montblanc und der chinesische Elektronik-Konzern OPPO neue Smartwatches in Deutschland an. Für die Vernetzung beider Uhren bietet Vodafone den Tarif OneNumber als eSIM an. Der Vorteil: Die Smartwatches nutzen Mobilfunk-Nummer und Datenvolumen des Smartphones. Und dank der Integration des Bestellprozesses in die WearOS by Google App ist die Aktivierung des Tarifs auf den Uhren in Minuten abgeschlossen. Das gibt es derzeit nur bei Vodafone.

OneNumber ist in drei Varianten jeweils für 5 Euro monatlich erhältlich: als physische Plastik-Karte, als eSIM in Form eines Briefes mit QR-Code und als rein digitale eSIM.  Kunden, die OneNumber bis zum 30. September buchen, erhalten die Zusatzkarte in den ersten drei Monaten kostenlos. Die Uhren der Hersteller Apple und Samsung sind allesamt eSIM-fähig und unterstützen schon heute den volldigitalen Bestell- und Aktivierungsprozess von Vodafone. Neu und exklusiv bei Vodafone wird nun auch WearOS by Google unterstützt. So ist eine rein digitale Aktivierung direkt auf den Smartwatches von Montblanc und OPPO möglich. Ganz ohne Papier oder Postversand und innerhalb von wenigen Minuten.

Montblanc Summit 2+: Exklusives Accessoire mit praktischen Features

Montblanc gelingt mit der Summit 2+ die Balance zwischen Exklusivität, Stil-Bewusstsein und hochwertigen Materialien. Dabei standen alltagstaugliche Funktionen, die das Leben erleichtern, im Fokus der Entwicklung. Die vorinstallierten Montblanc-Apps können sich unterwegs als echte Helfer erweisen und ermöglichen es dem Besitzer, seine Gesundheit im Blick zu behalten. Durch präzise Messungen erkennt sie zum Beispiel das Stress-Niveau oder ermittelt das Fitness-Level und hilft, diese Parameter durch personalisierte Empfehlungen zu verbessern. Die deutschlandweite Vermarktung der Montblanc Summit 2+ erfolgt ab sofort online zum Preis von 1.140,- Euro.

Montblanc Summit 2+
Die Montblanc Summit 2+: Exklusives Accessoire mit praktischen Features. © Montblanc

OPPO Watch 46mm (LTE): Mehr Power und verbesserte Ausstattung

Die neue OPPO Watch 46mm (LTE) ist ein praktischer Begleiter fürs Handgelenk. Sie ist vollgepackt mit WearOS by Google und besitzt ein beeindruckendes 1,91 Zoll Dual-Curved AMOLED Display mit 402x476 Pixeln sowie einen ausdauernden 430 mAh Akku mit Watch VOOC-Schnell-Ladefunktion. Die Uhr ist in Deutschland ab Mitte Oktober 2020 exklusiv im offiziellen Vodafone-Shop auf Amazon zu einem Preis von 399,00 Euro (UVP) erhältlich.

GLobalCitizen_v02 (1)
Vodafone unterstützt 'One World #TogetherAtHome' im Kampf gegen Corona. © Vodafone

WearOS by Google basierte Smartwatches weiterer Hersteller folgen noch in diesem Jahr.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 55 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 160 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

thorsten-hoepken

Thorsten Hoepken

Pressesprecher