Vodafone Campus – „Arbeitsplatz der Zukunft“

3 Min.
19. April 2016
Kopiert!
URL kopieren
Kopiert!
Text kopieren

Der Vodafone Campus bietet rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Raum für Kreativität und Innovationen. Der Campus setzt Maßstäbe in Sachen Arbeitsergonomie und repräsentiert den „Arbeitsplatz der Zukunft“, mit modernster IT-Technologie und umfangreichen, integrierten Serviceeinrichtungen.

Wichtige Erkenntnisse zur Gestaltung moderner Arbeitswelten sind in das Konzept des Vodafone Campus eingeflossen. Die Bedürfnisse der Mitarbeiter stehen an erster Stelle, daher wurden sie intensiv in den Gestaltungs- und Umsetzungsprozess eingebunden. Während der Bauphase stand im Sommer 2012 auch eine Musterbüroetage direkt im Campus zur Verfügung, in der die Mitarbeiter die neue Arbeitsumgebung besichtigen und erleben konnten. Im Juli 2013 und im September 2015 konnten alle Campus-Mitarbeiter an einer Mobile-Working-Zufriedenheitsumfrage teilnehmen. In beiden Umfragen gaben mehr als 85% der Mitarbeiter an, dass sie sich am Campus wohlfühlen. Die Mitarbeiter schätzen das Arbeitsumfeld und das Arbeitsplatzkonzept sehr. Der Campus wird sehr gut angenommen

Das Arbeitsplatzkonzept

Am Campus erleben und nutzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Produkte und Dienstleistungen, die Vodafone für seine Kunden entwickelt. Der Campus wird so zum realen Showcase. Offene Kommunikation und Raum für Ideen mit einem kreativ gestalteten Platzangebot für jeden Mitarbeiter, um individuelle Aufgaben zu erledigen.

  • Mobiles, offenes Arbeitsumfeld unterstützt flexibles und ergonomisches Arbeiten
  • Gliederung der offenen Struktur durch funktionale Elemente, wie diverse Besprechungsräume, Treffpunkte für die Mitarbeiter, Lounge-Module und Telefonzellen für vertrauliche Telefon-Gespräche
  • Rund 4.000 weitere Arbeits- und Sitzmöglichkeiten neben den Büroarbeitsplätzen und viel individueller Raum sowie Rückzugsmöglichkeiten für die Mitarbeiter
  • Besprechungsräume unterschiedlicher Art für Vier-Augen-Gespräche, um eine vertrauliche Gesprächsumgebung zu garantieren
  • Kommunikation über ein Vodafone VoIP-basiertes Telefonsystem in Verbindung mit Headsets
  • Multifunktionsgeräte ermöglichen über NFC (Near Field Communication) vertrauliches Drucken
  • Lärmschutz durch ein wirkungsvolles Akustikkonzept mit schallabsorbierenden Oberflächen
  • Beleuchtung des Arbeitsplatzes über individuelle Stehleuchten, die manuell einstellbar und mit Präsenzmelder und Helligkeitssensor ausgestattet sind
  • Schreibtische mit mobilen Trolleys

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 55 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 160 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

ute-brambrink

Ute Brambrink

Pressesprecherin