Gesundheit und Klimaschutz im Griff

Vodafone und SMART KLIMA stellen intelligenten Fenstergriff vor

4 Min.
18. März 2021
Kopiert!
URL kopieren
Kopiert!
Text kopieren
  • Nie war richtig Lüften einfacher: Ein Griff gegen Viren und für die Umwelt
  • Über die SIM-Karte in die Cloud: CO2-Gehalt, Luftfeuchtigkeit, Temperatur werden kontinuierlich gemessen und gespeichert
  • Bei Werteabweichung schlägt der Griff Alarm und gibt Lüftungsanweisung
  • Bis zu 200 Euro an Heizkosten pro Jahr sparen durch energieeffizientes Lüften

Studien belegen: 60 Prozent der Deutschen lüften falsch. Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit sind der Nährboden für Viren wie Corona oder Grippe und Schimmel. Wenn dann noch viele Menschen in Wohnzimmern, Schulräumen oder Büros zusammenkommen, steigt das Infektionsrisiko. Eine Folge: Jeder fünfte Haushalt in Deutschland ist von Schimmel betroffen! Lüften ist die Lösung. Doch nur wenige wissen, wie das richtig funktioniert. Vodafone und SMART KLIMA bringen mit dem KLIMAGRIFF® jetzt einen intelligenten Fenstergriff auf den Markt, der das Lüften zum Kinderspiel macht. Der Griff misst permanent die Raumluft und meldet sich, wenn der CO2-Gehalt oder die Luftfeuchtigkeit zu hoch sind und gelüftet werden muss. Keine Chance für Viren und Schimmel – und zu hohe Heizkosten.  

Der digital vernetzte Klimagriff ist ein tolles Beispiel wie smarte Dinge unser Leben verbessern können.

Hannes Ametsreiter
CEO Vodafone Deutschland
Vodafone Management: Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland und Mitglied im Executive Committee der Vodafone Group. © Vodafone

„Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit sind der Nährboden für Viren und Schimmel – im Büro, der Schule oder zuhause. Da hilft nur richtiges Lüften. Mit dem digital vernetzten Klimagriff wird das jetzt so einfach wie nie. Ein tolles Beispiel wie smarte Alltagsgegenstände das Leben der Menschen verbessern. Und durch Digitalisierung Gesundheit, Geldbeutel und Klima geschont werden“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

Vodafone und SMART KLIMA stellen intelligenten Fenstergriff vor

Smarter Griff mit großer Wirkung für die Gesundheit und Umwelt

Mit dem Klimagriff kann man weit mehr als ein Fenster öffnen. Der Griff ist ein Mini-Computer, der als Lüftungsassistent stets für Frischluft sorgt. Der patentierte Griff wird kinderleicht wie ein normaler Fenstergriff auf den Rahmen des Fensters installiert. Batterien einlegen, eine Taste auf dem kleinen Display drücken, schon ist er aktiviert. Über eingebaute Sensoren misst und überwacht er den Zustand der Zimmerluft und sendet die gesammelten Daten über eine eingebaute Vodafone SIM-Karte per Narrowband IoT-Technologie in die Cloud. Von dort sind diese jederzeit abrufbar.

Vodafone und SMART KLIMA stellen intelligenten Fenstergriff vor (3)
Der Klimagriff ist ein vernetzter smarter Fenstergriff, der über die SIM-Karte Daten in die Cloud überträgt. © Vodafone

Ob CO2-Gehalt, flüchtige organische Verbindungen, Luftfeuchtigkeit und Temperatur – der Griff misst permanent oder nach individuellen Vorgaben. So können z.B. immer die aktuellen Empfehlungen des Umweltbundesamtes berücksichtigt werden. Eine automatisierte Positionserkennung gibt an, ob das Fenster offen, geschlossen oder gekippt ist. Damit ist das richtige Lüften einfacher als jemals zuvor. Mit den gespeicherten Daten lässt sich das Lüftungsverhalten einfach analysieren und verbessern. Gut für die Umwelt und den Geldbeutel, denn bis zu 200 Euro an jährlichen Heizkosten können so eingespart werden.

Bei Alarm sieht der KLIMAGRIFF® rot

Vodafone und SMART KLIMA stellen intelligenten Fenstergriff vor (4)
Der Klimagriff ist ein vernetzter smarter Fenstergriff, der über die SIM-Karte Daten in die Cloud überträgt. © Vodafone

Ein integriertes Mini-Display gibt dem KLIMAGRIFF® zusätzlich ein Gesicht: Ein lächelnder Smiley signalisiert dabei „Es ist alles in Ordnung“. Werden jedoch Abweichungen zum gewünschten Luftstandard erkannt, schlägt KLIMAGRIFF® Alarm und sieht Rot: Bitte jetzt Lüften! Bis zu einer Lautstärke von 80 Dezibel weist er auf den schlechten Luftzustand per Signalton hin und der Smiley verfärbt sich zusätzlich im Display signalrot. Gleichzeitig informiert er über die Dauer des Lüftungsvorgangs – somit ist klimaschonendes Lüften garantiert. Die kontinuierliche Registrierung der CO2-Konzentration und ein eingerichteter Push-Nachrichten-Service helfen Nutzenden, regelmäßig und mehrmals zu lüften. Jedoch nur, wenn es tatsächlich notwendig ist. Zukünftig kann das Raumklima auch über eine mobile App überwacht werden, die den Nutzer anleitet und zum Klima-Experten für sein eigenes Zuhause macht.

Im Einsatz reicht ein KLIMAGRIFF® bis zu einer Raumgröße von 50 m² aus. Die IoT-Lösung wird ab Ende März über SMART KLIMA im Markt ab 143,- Euro inklusive einem Jahr IoT-Vernetzung und Portal-Nutzung erhältlich sein. 

Vom Innovator zum Netzwerk-Partner

Die SMART-KLIMA GmbH aus Solingen, stellt die Optimierung von Umwelt und Klima in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Dabei legt sie den Fokus auf den alltäglichen Wohn- und Arbeitsbereich. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Räumlichkeiten, in denen Menschen den größten Teil ihrer Zeit verbringen, lebensfreundlich, gesund und schadstofffrei zu gestalten.

Über Vodafone UPLIFT wird der KLIMAGRIFF® unterstützt und über eine eingebaute Vodafone SIM-Karte vernetzt. Vodafone UPLIFT ist das Accelerator-Programm von Vodafone Deutschland, welches aussichts- und ideenreiche, junge Firmen und Start-ups fördert und in ihren Entwicklungen tatkräftig unterstützt. Vodafone bietet Vertriebspower, gemeinsames Marketing und starke IT-Kooperationen sowie ein großes Netzwerk in der Gründerszene. Die Entwicklung des Klimagriffs wird in Co-Kreation mit dem UPLIFT Vertriebspartner IOX GmbH aus Düsseldorf umgesetzt. Dabei unterstützt die IOX GmbH sowohl bei der Hardware- als auch der Software-Entwicklung und verantwortet den weiteren Software-Support sowie Weiterentwicklungen und Optimierungen der Applikation.

Vodafone Deutschland

Vodafone ist einer der führenden Kommunikationskonzerne. Jeder zweite Deutsche ist ein Vodafone-Kunde – ob er surft, telefoniert oder fernsieht; ob er Büro, Bauernhof oder Fabrik mit Vodafone-Technologie vernetzt. Die Vodafone-Netze verbinden Deutschland: Familien und Freunde sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie helfen auch dabei, entscheidende Sektoren wie Bildung und Gesundheitswesen gerade in Zeiten von COVID-19 am Laufen zu halten.

Die Düsseldorfer liefern Internet, Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen aus einer Hand. Als Digitalisierungspartner der deutschen Wirtschaft zählt Vodafone Start-ups, Mittelständler genau wie DAX-Konzerne zu seinen Kunden. Kein anderes Unternehmen in Deutschland vernetzt über sein Mobilfunknetz mehr Menschen und Maschinen. Kein anderes deutsches Unternehmen bietet im Festnetz mehr Gigabit-Anschlüsse an als die Düsseldorfer. Und kein anderer Konzern hat mehr Fernseh-Kunden im Land.

Mit über 30 Millionen Mobilfunk-, fast 11 Millionen Breitband-, mehr als 13 Millionen TV-Kunden und zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet Vodafone Deutschland mit seinen rund 16.000 Mitarbeitenden einen jährlichen Gesamtumsatz von etwa 13 Milliarden Euro.

Als Gigabit-Company treibt Vodafone den Infrastruktur-Ausbau in Deutschland voran: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz über 24 Millionen Haushalte, davon mehr als 23 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. In 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen. Mit seinem 4G-Netz erreicht Vodafone mehr als 99% aller Haushalte in Deutschland. Vodafones Maschinennetz (Narrowband IoT) für Industrie und Wirtschaft funkt auf fast 97% der deutschen Fläche. Seit Mitte 2019 betreibt Vodafone auch das erste 5G-Netz in Deutschland und erreicht damit über 55 Millionen Menschen. Bis 2023 wird Vodafone 5G für 60 Millionen Menschen ausbauen.

Vodafone Deutschland ist mit einem Anteil von rund 30% am Gesamtumsatz die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe, einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Vodafone hat weltweit über 300 Millionen Mobilfunk-Kunden, mehr als 28 Millionen Festnetz-Kunden, 22 Millionen TV-Kunden und verbindet mehr als 160 Millionen Geräte mit dem Internet der Dinge.

Vodafone vernetzt Menschen und Maschinen weltweit. Und schafft damit eine bessere Zukunft für alle. Denn: Technologie ebnet den Weg für ein digitales Morgen. Dafür arbeitet Vodafone daran, sein Geschäft nachhaltig zu betreiben und die Umwelt zu schützen. Die Ziele: Bis 2025 klimaneutral und bis 2040 emissionsfrei zu werden. Um diese zu erreichen, nutzt Vodafone zu 100% Grünstrom, elektrifiziert seine Fahrzeugflotte, setzt auf eine grüne Lieferkette und stellt sicher, dass seine Netztechnik vollständig wiederverwendet, weiterverkauft oder recycelt wird. Darüber hinaus hilft Vodafone mit smarten IoT-Technologien anderen Unternehmen dabei, ihren C02-Fußabdruck zu minimieren.

Diversität ist in der Unternehmenskultur von Vodafone fest verankert und wird durch zahlreiche Maßnahmen gefördert. Dazu zählen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso wie Netzwerke für Frauen, Väter oder LGBT’s bis hin zu Diversitäts-Schulungen für Führungskräfte. Vodafone respektiert und wertschätzt alle Menschen: unabhängig von ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Glauben, Kultur oder Religion.

Weitere Informationen: www.vodafone-deutschland.de oder www.vodafone.com.

*Gender-Hinweis

Lediglich aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird häufig nur die grammatisch männliche Form verwendet. Gemeint sind stets Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität.

 

johannes-fuxjaeger

Johannes Fuxjaeger

Head of Strategy & Planning